Supremacy 1914

Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(3 Bewertungen, 4,33 / 5)
 
Loading...

Den Spieler erwartet bei Supremacy 1914 monatelanger Spielspass im Setting des 1. Weltkriegs. Hier muss der Spieler wie ein echtes Oberhaupt seine Heimat beschützen.

So brauchst du z.B. ein große Armee, eine gute Verteidigung und viele Rohstoffe. Wie man seine Rohstoffe einsetzt, musst der Spieler selbst entscheiden. Dieses Browsergame glänzt mit ihrem Realismus, so können z.B die kontrollierten Arbeiter verhungern, wenn man sie nicht mit essen versorgt. Die Folge ist, dass diese Arbeiter nicht mehr arbeiten können und so keine neuen Ressourcen ins Haus kommen. Genau deswegen muss man sehr gut beachten, wie die Rohstoffe zu verteilen sind.

amit der erste Weltkrieg überhaupt seinen Lauf nehmen kann, gilt es für die nötigen Fabriken, Kasernen und Häfen zu sorgen. Außerdem ist es sehr wichtig sich mit anderen Spielern zu verbünden, da man alleine in einem Onlinegame nicht weit kommt. So müssen in diesem Spiel Bündnisse, Freundschaften und Allianzen geschmiedet werden, um dem Sieg immer näher zu kommen. Hier muss man gemeinsame Interessen nutzen, Koalitionen begründen und Versprechen geben, welche man vielleicht nicht anhält, um seinen eigenen Vorteil aus der Sache zu ziehen. Ganz wie im wirklichen Leben eines Staatsoberhaupts geht im Spiel sein eigenes Ziel zu verfolgen. Dabei spielt man in Echtzeit gegen andere Staatsoberhäupter. So können an einer Runde bis zu 30 Spieler gleichzeitig teilnehmen und jede Runde dauert immer zwischen vier und sechs Wochen. Natürlich kann es auch sein, dass nicht alle Spieler sofort gefunden werden, dann übernehmen geschickte Computergegner ihren Platz und fordern den Spieler bis an seine Grenzen.

Sehr interessant ist die Möglichkeit seine Gegner auszuspionieren, wenn man mehr über die gegenüberstehende Militärmacht erfahren will. Außerdem wird man zu jeder Zeit durch die Zeitschrift „The Daily European“ mit viel Klatsch und Tratsch unterhalten und zusätzlich noch über die Lage Europas informiert. Im Supremacy 1914 begleitet dich eine bequeme interaktive Karte, welche dem Spieler die Stimmung des Volkes, den Standpunkt der Armee und den Status des eigenes Landes zeigt. Als Staatsoberhaupt weiß man perfekt über die eigene Lage Bescheid, während man z.B. mit Bau von Gebäuden, Handeln oder einer Kriegsschlacht beschäftigt ist.

Schreibe einen Kommentar