Cultures Online

Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(3 Bewertungen, 5,00 / 5)
 
Loading...

Basierend auf der von Funatics erschaffenen Spieleserie Cultures, bietet der kostenlose Online-Ableger dem Spieler seit 2010 eine bunte Mischung aus Aufbau-Strategie und Rollenspiel.

Nach einer kurzen Anmeldung startet Cultures Online direkt im Internetbrowser. Die Welt entdecken, Abenteuer erleben und das eigene Dorf zu Ruhm führen: Es gibt viel zu tun. Zu aller Anfang muss sich aber erst einmal für eine Kultur entschieden werden – die der Wikinger oder der Asiaten. Neben vielen äußerlichen Unterschieden beeinflusst die Auswahl vor allem auch den Startpunkt der Reise. Während die Wikinger von einer Insel im Europäischen Nordmeer aus in See stechen, beginnen die Asiaten auf den Marianen im Pazifischen Ozean. Von dort aus können sie in unzählige Städte Europas, Asiens und Nordafrikas aufbrechen. Aus einer Reihe von Optionen muss der Spieler als Nächstes den Haupthelden seines Dorfes erstellen und benennen. Im Anschluss kann dieser auch sofort die ersten Aufgaben bewältigen, die mit Erfahrungen und Belohnungen locken.

Die Aufgaben folgen dabei entweder einer kleinen Geschichte oder bestehen aus zufälligen Auseinandersetzungen. In jedem Fall kommt es aber zum Kampf, der auf einer Art Schere-Stein-Papier-Prinzip basiert. Eine größere Herausforderung bieten da die Verliese. Diese müssen zunächst mit kostbaren Items geöffnet werden, entlohnen dafür allerdings mit noch wertvolleren Schätzen.

Sammelt der Held genügend Erfahrung, steigt er eine Stufe auf. In bekannter Rollenspielmanier gilt nun: Punkte in verschiedene Attribute wie Intelligenz oder Geschick investieren und den Helden damit stärker machen. Im Inventar lagert der Spieler – wie üblich – gefundene Gegenstände und rüstet seine Helden aus. Zurück in der Heimat steht Stadtentwicklung auf dem Plan. Auf vorgegebenen Flächen können Gebäude wie Holzfällerhütten, Steinbrüche oder Forschungseinrichtungen platziert werden. So wird aus dem anfänglich kleinen Dorf bald eine mächtige Siedlung. Um die dafür benötigten Rohstoffe zu fördern, muss wieder der Held ans Werk. Im Gasthaus werden deshalb noch bis zu sechs weitere Helfer rekrutiert.

Die Stadt wächst und gedeiht, der Held ist weltweit bekannt und doch: Selbst dem fleißigsten Abenteurer wird es mal langweilig auf seiner Insel. Das Gründen eines Stammes aus Gleichgesinnten ist die Lösung – denn zusammen plündert es sich auch in Cultures Online am schönsten.

    1 Kommentar

  1. harf sagt:

    Ein tolles Spiel. Macht jede Menge spaß.

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.